Das verträumte Rimini


An der italienischen Adria in der Emilia Romagna liegt die Stadt Rimini. Knapp 268 v. Chr. als Kolonie Ariminum von den Römern gegründet, um gegen die Gallier einen Stützpunkt zu errichten. Die militärische Bedeutung hat Rimini im Laufe der Jahrhunderte und dem Zusammenbruch des römischen Reiches verloren. Nun ist Rimini ein Zentrum für Tourismus und international ein Synonym für Jetset und Sonne.

Doch wer glaubt, dass Rimini sich nur durch seine endlos langen Sandstrände und dem schönen Wetter auszeichnet, hat noch nicht die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und wunderschönen Bauten entdeckt, die dieser Ort zu bieten hat:
 

Arco Di Augusto

Dieser beeindruckende Triumphbogen stammt aus der Zeit von Kaiser Augusto. Er ist nicht nur einer der Hauptsehenswürdigkeiten von Rimini, sondern gibt unserem Internetportal ein Gesicht.



Der Arco Di Augusto ist im Zentrum von Rimini Stadt eingebettet und ein Hauptelement der historischen Fußgängerzone, die sich durch fast ganz Rimini erstreckt. Sie liegt nahe der Tiberiusbrücke und dem Tempio Malatesta.
Neben einer Aufnahme des Arco Di Augusto sind auch noch typisch italienische Putzmalereien, die sich in der Nähe des Arco Di Augusto befinden, eingefügt.
 

Tempio Malatesta

Sigismondo Malatesta (früherer Herrscher von Rimini *1417-1468) hat den heutigen Dom von Rimini in Auftrag gegeben. Damals ummantelte der Architekt Leon Battista Alberti im 15. Jahrhundert den bestehenden gotischen Bau nur unvollständig mit einer Renaissance Fassade.

Im Inneren des Doms finden sich Kostbarkeiten wie die Grabkapelle von Sigismondo Maltatesta, das Kruzifix von Giotto di Bondone (ital. Maler) aus dem frühen 14. Jahrhundert und von Poerp della Francesca ein Fresco aus dem späten 15. Jahrhundert.

 

 

 

 

 




Tiberiusbrücke in Rimini

Die Tiberiusbrücke ist eine weitere einmalige Sehenswürdigkeit in Rimini. Über diese wunderschöne und sehr alte Brücke aus istrischem Stein bewegt sich noch heute der Verkehr. Sie wurde im Jahre 14 n.Chr. vom Kaiser Augustus begonnen und im Jahre 21 n.Chr. vom Kaiser Tiberius vollendet. Unter ihr verläuft der Marecchia-Fluss, der im Altertum Ariminus hieß und der Stadt seinen Namen gab.

 

Fontana della Pigna

Die Fontana della Pigna (Pinienzapfen-Brunnen) befindet sich auf der Piazza Cavour, sie wurde 1400 von Giovanni da Carrara konstruiert. Das Besondere an diesem Brunnen ist, dass seine Bestandteile größtenteils aus früheren Brunnen zusammengesetzt wurden. So stammt das Becken aus dem 15. Jahrhundert, andere Teile stammen sogar aus römischen Epochen. 1807 wurde die Fontana restauriert, dabei wurde der Zapfen durch eine Statue des San Paolo ersetzt, jedoch wurde dies später wieder rückgängig gemacht.

 

 

Trotz dieser beeindruckenden Zeugnisse der Geschichte, hat Rimini noch mehr zu bieten. Dieses wussten bereits die Adeligen im frühen 19 Jahrhundert zu schätzen, die sich hier ein Stelldichein gaben.
Zeugnis dieser Besuche ist bis heute das am Stand gelegene Grand Hotel. Es feierte im Jahr 2008 seinen 100sten Geburtstag. Es verfügt über einen 5 Sterne Service, der keine Wünsche offen lässt.
Auch das Gebiet um das Grandhotel ist sehenswert und strahlt eine edel, gemütliche Atmosphäre aus.

Hier einige Bilder der Rimini Promenade:

Mediterrane Fontaine / Rimini Promenade
Grand Hotel Gartenanlage am Strand von Rimini Mediterrane Fontaine mit mediterraner Pflanzenwelt
Wasserfontaine mit strahlend blauem Himmel an der Rimini Promenade Gartenanlage des Grand Hotels in Rimini Alle in Rimini Richtung Strand


 Zum Urlaubsort Rimini



Wilkommen > Infos zum Ort Rimini
Willkommen
Infos zum Ort Rimini
Was ist mediterran
Mediterrane Baustoffe
Mediterranes Bauen
Mediterraner Garten
Mediterrane Küche
Mediterrane Kunst
Mediterraner Urlaub
Mediterranes Wetter
Mediterrane Suche
Links
Kontakt
Impressum